Springe zu
  • Zukunfts- und Dialogwerkstatt
  • Gender und Diversity
  • Universität und Gesellschaft
  • Alle Initiativen für Geflüchtete
  • EPICUR – European Partnership for an Innovative Campus Unifying Regions
  • KTUR – Knowledge Transfer Upper Rhine
  • Internationales
  • Akademie
  • Stifter und Stiftungen
  • Förderer:in werden
  • Unsere Fördernden 2021/22
  • Über die Stipendiat:innen
  • Frequently Asked Questions
  • Materialien zum Download
  • Studiennothilfe
  • Stadtjubiläum 2020
  • Allgemeine Verhaltensregeln
  • Forschung
  • Studium und Lehre
  • Mitarbeitende
  • Reisen
  • Bibliotheken
  • Offizielle Bekanntmachungen & Downloads
  • Rektorat
  • Senat
  • Ständige Senatskommission für Gleichstellungsfragen
  • Ständige Senatskommission für Studium und Lehre sowie Unterausschuss der Ständigen Senatskommission für Studium und Lehre
  • Ausschuss für Medienentwicklung und -praxis
  • Struktur- und Entwicklungskommission des Senats
  • Universitätsrat
  • Verfasste Studierendenschaft
  • Universitätsbeirat
  • Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis

    2020

    Marco Prinz erhielt den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis für seine Leistung auf dem Gebiet der Neuroimmunologie.

    2009

    Wolfram Burgard erhielt den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis für seine Leistung auf dem Gebiet der Autonome Intelligente Systeme/Robotik.

    2008

    Susanne Albers erhielt den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis für ihre Leistungen auf dem Gebiet der Theoretischen Informatik.

    2007

    Peter Gumbsch erhielt den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis für seine Leistungen auf dem Gebiet der Werkstoffmechanik.

    2006

    Peter Jonas erhielt den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis für seine Leistungen auf dem Gebiet der Neurophysiologie.

    2004

    Nikolaus Pfanner erhielt den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis für seine Leistungen auf dem Gebiet der Molekularen Zellbiologie.

    1999

    Bernd Bukau erhielt den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis für seine Leistungen auf dem Gebiet der Zellbiologie.

    1999

    Ulrich Herbert erhielt den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis für seine Leistungen auf dem Gebiet der Neueren und Neuesten Geschichte”

    1999

    Joachim Ullrich erhält den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis für seine Leistungen auf dem Gebiet der Experimentalphysik.

    1997

    Georg Fuchs erhielt den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis für seine Leistung auf dem Gebiet der Mikrobiologie.

    1996

    Michael G. Reth erhielt den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis für seine Leistung auf dem Gebiet der Immunbiologie.

    1993

    Michael Frotscher erhielt den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis für seine Leistung auf dem Gebiet der Neuroanatomie.

    1992

    Wolfgang Raible erhielt den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis für seine Leistung auf dem Gebiet der Romanistik.

    1991

    Hermann Riedel erhielt den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis für seine Leistung auf dem Gebiet der Werkstoffmechanik.